Vienna Life auch mit Sachwertpolice……..aber

Wer die Geschichte von Vienna Life kennt, der versteht unser Aber sehr gut.Vienna Life war einst auch beim k1 Fonds engagiert, der dann in die Pleite ging. das muss Vienna Life heute immer noch “büßen”. Der Eintragungen im Internet gibt es viele dazu. Nun gut, Vienna Life wird sich gesagt haben “nicht zurück sondern nach Vorne schauen”. Grundsätzlich sicher auch ein guter Gedanke, aber jetzt geht es bei der Sachwertpolice wieder um die Zusammenarbeit mit Initiatoren, denn bei einer Sachwertpolice werden eine Lebensversicherung und ein Sachwertprodukt eines Initiators gekoppelt. Da wäre es schonmal interessant zu erfahren, wie dann so eine Prüfiung beim Unternehmen Vienna Life abläuft um solche unliebsamen Erfahrungen, wie in den vergangenen Jahren bei K1, dann zu vermeiden.Schaut man sich da die anderen Anbieter wie die LV 1871 oder/und die Dravya an, dann hat man auf den ersten Blick einen wesentlich besseren Eindruck von den Partnern. Solche Invetsitionen haben eben auch was mit Vertaruen zu tun. Aber vielleicht ist ja Vienna Life auf den 2.ten Blick eine echte Alternative in dem Markt.